Wie Verbrennt Man Fett

Wenn du dich fragst wie man Fett verbrennt und noch ziemlich am Anfang deiner Transformation stehst, solltest du einige grundlegende Dinge verstehen lernen.

In Wirklichkeit läuft Fettverbrennung nach einem relativ simplen Schema ab. Körperfett ist genau wie Muskelmasse gespeicherte Energie auf die dein Körper zurückgreift, sobald er sie benötigt. Dabei betrachtet er die Fettpolster als Reserve, an welche er nur ungern herangeht.

Um deinen Körperfettanteil (KFA) zu senken, musst du neben mentaler Stärke auch etwas Wissen über logische Körpervorgänge besitzen…

Weniger Kalorien zu sich zu nehmen – dahinter verbirgt sich der größte Teil der Fettverbrennungs-Magie. Dadurch, dass Du weniger Kalorien zu Dir nimmst, als dein Körper im Alltag verbraucht, zwingst du selbigen dazu die „Altlasten“, also die Fettreserven abzubauen.

Wie verbrennt man FettDas hört sich einfach an, und das ist es tatsächlich, wenn Du dich an die Regeln hältst.

Ich empfehle dir hier mehrere Möglichkeiten der Kalorienreduktion bzw. der Einhaltung einer negativen Kalorienbilanz.

Wenn du neben der Ernährungsumstellung noch ein gut strukturiertes Workout einbaust, dann verspricht das Ganze einen hervorragenden Erfolg. Wichtig dabei ist, dass du diese Elemente nicht als vorübergehendes Experiment betrachtest, sondern als ernste Umgestaltung deines Lebensgefühls.

Genau das meinte ich vorhin mit “mentaler Stärke”. Spätestens dann, wenn du dich aufrichtig auf deine nächste Trainingseinheit, auf deinen nächsten Proteinshake oder deinen nächsten Obstsalat freust, wirst du mit Riesenschritten auf deine Wunschfigur hinzusteuern.

Und wie verbrennt man Fett am Besten und Schnellsten? Auf die zwei Schlüssel Kalorienreduktion und Training möchte ich kurz etwas genauer eingehen…

 

Fett verbrennen mit Kalorienreduktion

Es ist eine Grundvoraussetzung zur Kalorienreduktion, dass Du weniger Kalorien zu Dir nimmst als du auch verbrennen kannst. Wenn Dein Körper täglich etwa 2500 kcal verbrennt und Du nur 2000 kcal zu Dir nimmst, dann wird dein Körper bestrebt sein, sich die restlichen 500 kcal auf eigene Faust zu organisieren.

Was bedeutet das? Ganz einfach, er holt sie sich im Idealfall (hier ist Muskelaktivität aus dem Training notwendig) aus deinen Fettreserven – und das wiederum bringt unweigerlich eine Gewichtsabnahme mit sich, ganz genau der erwünschte Effekt.

Mit einem Kalorien-Rechner ist das ganz einfach zu kontrollieren, aber natürlich kannst Du auch einen gewöhnlichen Taschenrechner nehmen und dann quasi Buchführen – es ist halt nur ein wenig umständlicher. Auf jeden Fall ist es wichtig, dass Du dir die Daten aufschreibst, denn nur so hast Du einen Überblick darüber, welche Fortschritte Du machst.

Der erste Weg zur Fettverbrennung ist es, einfach weniger zu essen. Oftmals leichter gesagt als getan, aber mit einer intelligenten Nährstoffzusammenstellung sollte das kein Problem sein.

Nur einfach die Mengen an Nahrung zu verringern ist dabei kein guter Weg. Mein Tipp: Meide in Zukunft die Lebensmittel, die enorm viele Kalorien haben oder nur über leere Kalorien verfügen. Mit leeren Kalorien sind Lebensmittel ohne jeden Nährwert gemeint. Fast-Food, Gebäck und andere Süßigkeiten gehören dabei zu den übelsten Bösewichten.

Achte darauf, vor allem solche Nahrungsmittel zu Dir zu nehmen, die weniger Kalorien aber dafür umso mehr Mineralstoffe haben, wie z.B. fettarmes Fleisch, Meeresfrüchte, fettarme Molkerei- und Vollkornprodukte, Früchte und Gemüse.

 

Fett verbrennen mit Training

Ein gezieltes Workout unterstützt deine Fettverbrennung natürlich enorm, denn dadurch werden noch mehr Kalorien verbrannt und deine Kalorienbilanz wird positiv beeinflusst. Je MEHR du trainierst, desto MEHR darfst du naschen.

Vor allem das Training des Herz-Kreislauf-Systems (aerobes Cardiotraining) in Verbindung bzw. Abwechslung mit hochintensivem Cardiotraining (anaerob) und Krafteinheiten bietet sich hier an – und damit hängt eigentlich auch alles zusammen.

Dieses Training sollte an mindestens drei oder vier Tagen in der Woche durchgeführt werden und jeweils 30 bis maximal 60 Minuten dauern – und es sollte unbedingt eingehalten werden.

Im Gegensatz zu oftmals geäußerten Meinungen wirkt die mit dem Training verbundene Stärkung deiner Muskelmasse keineswegs Deinem Ziel entgegen, sondern hilft Dir sogar. Über eine gestärkte Muskulatur wirst du in der Lage sein deinen Stoffwechsel kräftig anzuleiern und noch mehr Fett in der Ruhephase zu verbrennen.

Auf jeden Fall solltest Du darauf achten, dass die Fettverbrennung durch Kalorienreduktion und Workout nicht zu schnell geschieht, denn diese Erfolge sind dann oftmals nur von kurzer Dauer.

Ein altes Sprichwort sagt „steter Tropfen höhlt den Stein“ – und genauso verhält es sich hier. Nicht alles auf einmal zu wollen sondern sich einfach an einen vernünftigen Plan zu halten, verspricht wesentlich bessern und vor allem auch nachhaltigen Erfolg.

Du schlägst damit gleich mehrere Fliegen auf einen Streich, denn diese Anstrengungen verhelfen Dir zu einem wesentlich gesünderen Lifestyle, einem ganz neuen Körpergefühl, beneidenswertem Selbstbewusstsein und permanent guter Laune ;)

> Motivation für